Donnerstag, 1. April 2021

Rezension: Der Kreis des Blutes V: Vom Ende einer Ära - Tobias Damaschke

 


 Infos zu Buch und Autor lt Amazon:

  • ASIN : B08W7R1DBL
  • Herausgeber : Independently published (8. Februar 2021)
  • Sprache : Deutsch
  • Taschenbuch : 793 Seiten
  • ISBN-13 : 979-8703244357
  • Abmessungen : 15.24 x 4.55 x 22.86 cm

Tobias Damaschke (*20. September 1997 in Flörsheim am Main) ist ein freier Autor aus Hessen, Deutschland, der bereits zu Schulzeiten verschiedene Kurzgeschichten verfasste. Seit dem Schulabschluss hat er mit dem Schreiben an Romanen unter anderem im Genre Fantasy begonnen. Gegenwärtig liegt dabei der Fokus auf der Reihe "Der Kreis des Blutes". 

 

Inhalt:

ACHTUNG: Es handelt sich hier um den 5. Band einer Reihe!

Die trorsche Kaiserin Sharon und ihr Bruder Tristan wissen zwar nun mehr über die Gründe des Kriegsausbruchs, doch es scheint nicht so, als ob der Frieden in Reichweite wäre. Denn der mathalische Kaiser Trojan von Altenas will die Entscheidung im Kampf herbeiführen und möchte von Waffenruhe und Friedensverhandlungen nichts wissen.
Taron und Nira versuchen die trorsche Prinzessin Sheila vor Gefahr zu warnen. Als ehemalige Attentäter auf eben diese setzen sie damit aber ihr Leben aufs Spiel.
Zusätzlich kommen die Hohepriester Mathaliens dazu, die meinen, nun sei es Zeit auf eine alte und sehr mächtige Waffe zurückzugreifen.

Meinung:

Schon seit dem ersten Band bin ich begeisterte Leserin dieser Reihe. Es handelt sich hier um ein High-Fantasy-Werk vom Feinsten, das wunderbar durchdacht und geschrieben ist. Die fünf Bücher sind alle ziemlich dick und trotzdem war keine Seite davon langweilig. Ein Grund dafür ist natürlich die wunderbare Charakterentwicklung, die durch die Länge auch jede Menge Platz hatte. Weiters muss man auch die flüssige und detailreiche Schreibweise des Autors erwähnen.

In dem fünften und letzten Teil fließen nun alle Handlungsfäden ineinander. Es ist mir fast unbegreiflich, wie der Autor bei den vielen Handlungssträngen und Charakteren den Überblick behalten konnte und am Ende wirklich keine Frage mehr offen blieb. Manche Entwicklungen waren überraschend, mit manchen habe ich gerechnet und auf manche habe ich gehofft. Es gab ein grandioses  Finale, bei dem man das Buch gar nicht weglegen wollte.. Doch damit schloss das Buch nicht direkt ab, sondern es wurde noch berichtet, wie es mit den einzelnen Charakteren weitergeht, was für mich ein perfektes Ende der Reihe ergab.

Wie ich schon in meiner Rezension zum ersten Band geschrieben habe: Dieses Fantasy-Epos kann sich mit Game of Thrones oder Herr der Ringe vergleichen. Ich denke, jeder der detailreiche Welten, facettenreiche Charaktere, (politische) Intrigen, Magie und vieles mehr in einem Fantasyroman mag, wird diese Reihe lieben.

Fazit:

Der Kreis des Blutes zählt zu meinen liebsten Fantasywerken, das auf jeden Fall in meinem Bücherregal stehen bleiben und irgendwann nochmal gelesen wird! Der fünfte Band war ein würdiger Abschluss der Reihe mit einem grandiosen Finale.

 ⭐⭐⭐⭐⭐

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über Eure Kommentare und komme gern auf einen Gegenbesuch bei Euch vorbei!
Mit der Abgabe eines Kommentars gebt ihr euer Einverständnis zur Datenschutzerklärung:https://cbeebooks.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html.