Willkommen auf meinem Bücher Blog!


Sonntag, 26. Januar 2020

Leselaunen 26.1.2020






Die Leselaunen sind eine wöchentliche Aktion von Nicci von Frau Trallafitti 

Aktuelle Bücher / Beendete Bücher

Gelesene Bücher:

 Feel my Soul von Michelle Schrenk und Emiy Ferguson
Mary verlässt Florida, um in New York ihren Traum von einer Musikkarriere wahr zu machen. Damit lässt sie nicht nur ihren Heimatort, sondern auch die schmerzhaften Erinnerungen an ihre Jugendliebe Tad hinter sich.
Als sie in der Kultbar Jones erste Erfolge feiert, wird sie von einem Gast gehört, der sie für ein privates Konzert bucht. Der anonyme Kunde will sich nicht zu erkennen geben und stellt eine Bedingung: Sie soll mit verbundenen Augen spielen …

Hier ist meine Rezension.




Die andere Welt von Julie Cohen
Louise und Louis haben alles gemeinsam, bis auf eines: ihr Geschlecht. Beide wachsen zu willensstarken jungen Menschen heran, verlieben sich, träumen davon, Romane zu schreiben – und verlieren in einer dramatischen Nacht viel zu früh das Vertrauen ins Leben. Dreizehn Jahre später können beide nicht mehr vor der Vergangenheit davonlaufen und kehren in die Heimat zurück. Was denkt und fühlt Louise, was Louis? Wie verlaufen zwei Wege, die mit nur einem Unterschied beginnen? Einfühlsam erkundet Julie Cohen in ihrem vielschichtigen Roman, wie das Geschlecht unser Leben und unsere Identität bestimmt.

Hier ist meine Rezension.



Game of Gold von Shelby Mahurin
Niemand darf erfahren, dass Lou eine Hexe ist. Denn sie will weder auf dem Scheiterhaufen enden noch auf dem Opferalter der mächtigen Weißen Hexe, die sie sucht. Um sich im wahrsten Sinne des Wortes unsichtbar machen zu können, stiehlt Lou einen magischen Ring. Leider wird sie dabei ausgerechnet vom Hexenjäger Reid entdeckt. Zwar gelingt es ihr, ihre wahre Identität vor ihm zu verbergen, aber entkommen kann sie ihm nicht. Denn der Erzbischof befiehlt den beiden, zu heiraten. Plötzlich findet sich Lou als Frau eines Hexenjägers wieder, dem sie zudem gegen ihren Willen immer näher kommt …

Das Buch erscheint am 31.1.2020, dann folgt auch meine Rezension.



Der Kuss der Lüge (Die Chronik der Verbliebenen 1) von Mary E. Pearson
Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ...

 Rezi folgt



Aktuelle Bücher:

Neighbour Dearest von Penelope Ward
Chelsea dachte, sie hätte den Mann ihres Lebens gefunden. Doch Elec verlässt sie für seine Jugendliebe, und Chelsea ist am Boden zerstört. Hat sie sich seine Gefühle nur eingebildet? Erst ihr Nachbar Damien lenkt sie von ihrem Kummer ab. Denn er ist unhöflich, und seine lauten Hunde rauben ihr den Schlaf. Sie kann ihn nicht ausstehen! Leider ist er sowohl ihr Vermieter als auch der schönste Mann, den sie je gesehen hat. Sie findet ihn unwiderstehlich ... Doch Damien geht aus einem guten Grund keine Beziehungen ein, und sein Geheimnis könnte Chelseas Herz erneut in tausend Teile brechen.





Auf dünnem Eis von Lydia Benecke
Auf dünnem Eis befinden wir uns, wenn wir Mörder, brutale Vergewaltiger, Profikiller oder eiskalte Psychopathen als »böse« abstempeln und weit von uns schieben. Lydia Benecke rekonstruiert grausame Verbrechen, erzählt von echten Fällen aus ihrer eigenen Praxis und wirft die hoch spannende Frage auf: Wie viel davon steckt in jedem von uns?








Hörbuch:

Strange the Dreamer von Laini Taylor
Lazlo Strange liebt es, Geheimnisse zu ergründen und Abenteuer zu erleben. Allerdings nur zwischen den Seiten seiner Bücher, denn ansonsten erlebt der junge Bibliothekar nur wenig Aufregendes. Er ist ein Träumer und schwelgt am liebsten in den Geschichten um die sagenumwobene Stadt Weep - ein mysteriöser Ort, um den sich zahlreiche Geheimnisse ranken. Eines Tages werden Freiwillige für eine Reise nach Weep gesucht, und für Lazlo steht sofort fest, dass er sich der Gruppe anschließen muss. Ohne zu wissen, was sie in der verborgenen Stadt erwartet, machen sie sich auf den Weg. Wird Lazlos Traum nun endlich Wirklichkeit?

 

 

Momentane Lesestimmung

Noch immer würde ich am liebsten den ganzen Tag nur lesen. Derzeit machen mir nur leider meine Augen einen Strich durch die Rechnung. Aber Hörbuch hören ist ja auch eine Möglichkeit.

Blogsachen

Vorige Woche gab es drei Rezensionen auf meinem Blog, natürlich Gemeinsam Lesen und beim Top Ten Thursday habe ich auch wieder mitgemacht.

Rezensionen:

Anderes:

Leseliste 2020

Ich habe mir im Büchertreff eine Liste von Büchern aus meinem Sub erstellen lassen. Da sind 13 Bücher zusammengekommen, die ich dieses Jahr lesen möchte. Letzte Woche hat sich nichts getan. Allerdings habe ich heute mit dem Buch Neighbour Dearest angefangen.

1. Blackout von Marc Elsberg 
2. Der Engelsbaum von Lucinda Riley
3. Das Paket von Sebastian Fitzek   ✓   Rezension
4. Silber von Kerstin Gier   
5. Anatomie des Verbrechens von Val McDermid 
6. Neighbor Dearest von Penelope Ward
7. Niemalswelt von Marisha Pessl
8. Raum von Emma Donoghue
9. Die unsichtbare Bibliothek von Genevieve Cogman 
10. Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes 
11. Die Nachtigal von Kristin Hannah
12. Der Name des Windes von Patrick Rothfuss  ✓  Rezension
13. Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green  

Und sonst so

Von letzter Woche gibt es nicht allzu viel zu erzählen. Es gab nur zwei Termine, die ich gut hinter mich gebracht habe. Mein Sohn war zwei Tage krank und zu Hause. Aber sonst ist nichts passiert.
Gestern war mein Sohn bei den Großeltern und hat einen Schneemann gebaut. Ich bin immer froh, wenn man ihn irgendwie dazu bekommt, hinauszugehen. Sonst interessiert ihn ja nur Programmieren und Zocken.
Ich hab ein bisschen Probleme mit meinen Augen. In den letzten Tagen haben sie dauernd getränt und heute tun sie überhaupt etwas weh. Wenn das nicht besser wird, werde ich wohl zum Arzt gehen müssen.

Ich wünsche euch eine schöne letzte Jänner-Woche und freue mich, wenn ihr mir ein Kommentar hinterlasst, was ihr so gelesen habt letzte Woche!

Samstag, 25. Januar 2020

Rezension: Jahre der Veränderung - Linda Winterberg



Infos zu Buch und Autorin lt Amazon:
  • Taschenbuch: 400 Seiten
  • Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 1. (21. Januar 2020)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3746635683
Linda Winterberg ist das Pseudonym der Autorin Nicole Steyer. Sie ist in Rosenheim aufgewachsen und begann schon im Alter von acht Jahren damit, sich die ersten Geschichten auszudenken und niederzuschreiben.
Im Jahr 2001 zog sie der Liebe wegen in das beschauliche Taunusstädtchen Idstein, wo sie bis heute mit ihrer Familie lebt. 

Inhalt:

Die drei jungen Frauen Edith, Margot und Luise sind mit der Ausbildung zur Hebamme fertig und arbeiten nun schon ein paar Jahre in diesem Beruf. Alle drei lieben ihre Arbeit. Aber natürlich gibt es immer wieder Herausforderungen zu meistern, sei es eine schwierige Geburt, Probleme in der Liebe oder die weltweite Wirtschaftskrise um 1930. Doch sie halten immer zusammen und sind für einander da.

Meinung:

Das ist nun die Fortsetzung von "Aufbruch in ein neues Leben", das mir sehr gut gefallen hat (Rezension). Auch dieses Buch berichtet über das Leben der drei Hebammen, das nicht immer leicht ist. Es wird vieles erzählt, wie zb der Anfang der Weltwirtschaftskrise um 1930, die Arbeitslosigkeit, Armut und Verzweiflung der Bevölkerung, der Aufstieg der NSDAP, wie der Hass auf Juden wächst usw.

Es gibt einige Stellen, die mich sehr berührt haben und mir hat das Buch insgesamt auch recht gut gefallen. Allerdings hatte ich ein Problem - das mich komischerweise beim ersten Band nicht gestört hat. Die Geschichte wird nicht durchgängig erzählt. Es kam mir eher tagebuchmäßig vor. Wir hatten immer wieder Zeitsprünge und es wurde nur von Tagen erzählt, an denen etwas vorgefallen ist. Natürlich treiben nur Geschehnisse die Geschichte voran, aber vielleicht hätte man es anders lösen können, da mich diese Unterbrechungen im Lesefluss etwas gestört haben.

Trotzdem war es sehr schön, Luise, Edith und Margot wieder zu begleiten. Sie sind drei herzensgute Frauen, die alles menschenmögliche tun, um ihren Mitmenschen zu helfen. Und damit meine ich nicht nur werdende Mütter, sondern sie engagieren sich in mehreren Bereichen und sind einfach da, wenn die Menschen sie brauchen.

Fazit:
Schöne Fortsetzung der Hebammen-Saga. Ohne die vielen Zeitsprünge hätte es mir aber besser gefallen.

⭐⭐⭐⭐

Freitag, 24. Januar 2020

Rezension: Die andere Welt - Julie Cohen





Infos zum Buch lt Amazon:

  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: Diana Verlag; Auflage: Deutsche Erstausgabe (13. Januar 2020)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453360532 
Inhalt:

Lois und Louise unterscheiden sich nur durch ihr Geschlecht. Sie durchleben beide ihre Kindheit und wachsen zu willensstarken jungen Erwachsenen heran, verlieben sich, träumen davon, Romane zu schreiben und in einer verhängnisvollen Nacht verlieren sie beide etwas sehr Wertvolles und verlasse den kleinen Ort. 13 Jahre später können sie aber nicht mehr vor ihrer Vergangenheit davonlaufen und kehren zurück. Wie verlaufen zwei Leben, die nur mit einem Unterschied beginnen?

Meinung:

Ich muss zugeben, dass ich mir mit dem Buch etwas schwer getan habe, zumindest bei der ersten Hälfte. Wobei ich das Thema und die Herangehensweise sehr interessant finde. Die Autorin erkundet, wie das Geschlecht eines Kindes, mit völlig gleichen Voraussetzungen, sein Leben beeinflusst.

"Doch als Lou geboren wird, sehen alle zuerst das biologische Geschlecht. Es ist das Erste, wonach jeder fragt. Die Grundlage jeder einzelnen Entscheidung, die über diesen kleinen Menschen getroffen wird, bevor er die Macht besitzt, eigene Entscheidungen zu treffen."

Es klingt interessant und es ist auch interessant und trotzdem wollte es mir nicht so recht gelingen, in die Geschichte hineinzukommen. Vielleicht lag es auch gerade daran, dass mit jedem Kapitel die Erzählperspektive zwischen Louis und Louise geändert wurde. Oft hatte ich auch Probleme, weil ich gerade nicht wusste, über wen ich gerade lese, da beide Lou genannt wurden.

Ab ungefähr der Mitte des Buches nimmt die Handlung Fahrt auf und ab dem Zeitpunkt hat mich die Geschichte dann doch gepackt. Normalerweise würde ich in so einem Fall 3 Sterne vergeben, doch da ich das Thema wirklich interessant finde und es auch bewundere, wie die Autorin es geschafft hat, die beiden Leben, die sich anfangs nur durch das Geschlecht unterschieden haben, durchzudenken und einfühlsam zu erzählen.

Uns ist es meistens nicht bewusst, aber jede kleine Entscheidung beeinflusst unser weiteres Leben und auch das Leben anderer. Und genau das wird in diesem Buch gezeigt.

Fazit:
Sehr interessantes Thema und Herangehensweise. Einfühsam erzählt.

⭐⭐⭐⭐

Donnerstag, 23. Januar 2020

Top Ten Thursday - Winter!






Jeden Donnerstag gibt es ein anderes Thema für eine Top Ten Bücherliste. Infos und die Themen findet ihr bei Aleshanee von Weltenwanderer.

Das heutige Thema:

10 Bücher, deren Handlung im Winter oder im Hohen Norden stattfindet

 Offline von Arno Strobel

Fünf Tage ohne Handy. Ohne Internet. Offline. Der neue Psycho-Thriller von Bestseller-Autor Arno Strobel Fünf Tage ohne Internet. Raus aus dem digitalen Stress, einfach nicht erreichbar sein. Digital Detox. So das Vorhaben einer Gruppe junger Leute, die dazu in ein ehemaliges Bergsteigerhotel auf den Watzmann in 2000 Metern Höhe reist. Aber am zweiten Tag verschwindet einer von ihnen und wird kurz darauf schwer misshandelt gefunden. Jetzt beginnt für alle ein Horrortrip ohne Ausweg. Denn sie sind offline, und niemand wird kommen, um ihnen zu helfen ... 
Hier ist meine Rezension.



Das kalte Reich des Silbers von Naomi Novik

Mirjem ist die Tochter eines gutherzigen Pfandleihers, der es nicht über sich bringt, Schulden einzutreiben. Als die Familie deshalb bittere Armut leidet, tritt Mirjem an die Stelle ihres Vaters. Unnachgiebig fordert sie zurück, was ihr zusteht. Sie ist erfolgreich, und bald heißt es, sie könne Silber zu Gold machen. Die Kunde davon dringt bis tief in die Wälder, zum gefürchteten Volk der Staryk – magische Wesen, die mehr aus Eis bestehen als aus Fleisch und Blut. Der König der Staryk entführt sie in sein Reich. Dort soll sie für ihn Silber zu Gold machen. Tut sie das nicht, wird der Staryk sie töten. Doch gleichzeitig versinkt die Menschheit nun in Kälte …




 Die Gabe des Winters von Mara Erlbach

 Im eisweißen Wald von Area liegt das Dorf Pago. Hier hoffen Nuria und ihre Familie auf das Ende des ewigen Winters, denn seit dem großen Schnee haben alle Menschen auf rätselhafte Weise ihre magischen Kräfte verloren. Geblieben ist der Hunger, sowie ein gefürchteter Herrscher, dessen Gemahlin verschwunden scheint, und jene Legende über eine rettende Magie - die Gabe des Winters. Wer es schafft, die finstere Burg von Lord Tarik zu betreten, soll diese Kraft erhalten. Alle Männer Pagos scheitern. So sieht sich Nuria gezwungen, das Unmögliche zu wagen. Heimlich bricht sie auf in den froststarren Wald, wo der mächtige Fürst unerwartet ihren Weg kreuzt. Auge in Auge stellt sie fest: Er ist gleichermaßen angsteinflößend wie auch verwirrend schön …



 Game of Thrones von George R.R. Martin

 Eddard Stark, der Herr von Winterfell, wird an den Hof seines Königs gerufen, um diesem als Berater und Vertrauter zur Seite zu stehen. Doch Intriganten, Meuchler und skrupellose Adlige scharen sich um den Thron, deren Einflüsterungen der schwache König nichts entgegenzusetzen hat. Während Eddard sich von mächtigen Feinden umringt sieht, steht sein Sohn, der zukünftige Herrscher des Nordens, einer uralten finsteren Macht gegenüber. Die Zukunft des Reiches hängt von den Herren von Winterfell ab!





 Romanov von Nadine Brandes (englisch)


Anastasia &;Nastya&; Romanov was given a single mission: to smuggle an ancient spell into her suitcase on her way to exile in Siberia. It might be her family&;s only salvation. But the leader of the Bolshevik army is after them, and he&;s hunted Romanov before.
Nastya&;s only chances of saving herself and her family are either to release the spell and deal with the consequences, or to enlist help from Zash, the handsome soldier who doesn&;t act like the average Bolshevik. Nastya has only dabbled in magic, but it doesn&;t frighten her half as much as her growing attraction to Zash. She likes him. She thinks he might even like her.
That is, until she&;s on one side of a firing squad . . . and he&;s on the other.



 Dr. Schiwago von Boris Pasternak

Im russischen Zarenreich aufgewachsen, erlebt der Moskauer Arzt Shiwago den Ausbruch der Revolution. Alle Hoffnungen auf eine glänzende Karriere werden mit der neuen Ordnung zerstört, und Shiwago beschließt, mit seiner Familie auf ein Landgut reicher Verwandter zu ziehen. Die Familienidylle gerät ins Wanken, als Shiwago Lara wieder trifft, die er in einem Lazarett kennenlernte … Sein halbes Leben lang arbeitete Boris Pasternak an diesem Roman, der in der Sowjetunion nicht publiziert werden durfte. In der Verfilmung mit Omar Sharif wurde er zum Klassiker.





Mehr Bücher, die im Winter oder im hohen Norden spielen, fallen mir leider gerade nicht ein. Konntet ihr eure Liste füllen?
 



 

Mittwoch, 22. Januar 2020

Rezension: Feel my Soul - Michelle Schrenk, Emily Ferguson





Infos zu Buch lt Amazon:

  • Taschenbuch: 368 Seiten
  • Verlag: Montlake (14. Januar 2020)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 2919808044
Inhalt:

Mary verlässt Florida, um ihren Traum von einer Musikkarriere in New York wahr zu machen. Damit lässt sie nicht nur ihre Heimat hinter sich, sondern auch die schmerzlichen Erinnerungen an ihre Jugendliebe Tad. Sie studiert an der Juilliard, schließt das Studium ab und hält sich nun mit verschiedenen Jobs über dem Wasser. Einmal in der Woche singt sie in der Kultbar Jones. Dort wird sie von einem Kunden gehört, der sie für ein privates Konzert buchen möchte. Allerdings will er nicht erkannt werden und sie soll mit verbundenen Augen singen.

Meinung:

Das Buch hat mich sehr gut unterhalten, die Geschichte hat mir gut gefallen. Es war sehr schnell und leicht zu lesen, der Schreibstil ist sehr flüssig. Allerdings sind die Geschehnisse zum Großteil ziemlich vorhersehbar, was mich aber nicht weiter gestört hat. Die Playlist am Anfang des Buches trägt noch zur Stimmung bei und rundet das Erlebnis ab.

Mary ist mir recht schnell ans Herz gewachsen und ich habe mit Spannung ihre Geschichte mitverfolgt. Wie sie ihre erste große Liebe trifft, die intensiven Wochen mit ihm und wie sie leidet, als er sie verlässt. Und natürlich ihr Weg nach New York, ihre beginnende Musikkarriere, das Spielen und Singen in der Bar, ihre anderen Jobs ...

Ach war es schön, von dem Sommer zu lesen, als sie Tad traf. Diese erste große Liebe wurde so schön beschrieben und hat mich zum Träumen gebracht. Es tat mir selbst in der Seele weh, als Tad plötzlich verschwand und Mary zurückließ.

Es war aber auch schön, von ihrem Werdegang zu lesen. Wie sie sich auf die Musik konzentriert und eigentlich nichts von Liebe wissen will - Liebe lenkt nur ab und tut weh. Außerdem hat sie Tad nie vergessen.

Das Buch ist ziemlich spannend. Ständig fragt man sich, was damals passiert ist, warum ist Tad gegangen. Auch Mary quälen diese Fragen. Doch ob sie darauf wirklich eine Antwort bekommt? Um das herauszufinden, muss man aber das Buch lesen ;)

Obwohl ich die Geschichte geliebt habe, gibt es doch ein paar kleine Kritikpunkte: wie schon oben erwähnt, einige Geschehnisse waren ziemlich vorhersehbar und manche Reaktionen der Protagonisten habe ich beim besten Willen nicht verstanden. ZB man platzt fast, weil man so viele Fragen hat, stellt diese Fragen aber nicht gleich, weil es gerade zuviel ist? Oder man hat tagelang mit jemandem Kontakt, stellt aber trotzdem wichtige Fragen nicht? Aber gut, jeder ist anders, vielleicht gibt es wirklich Menschen, die so reagieren.

Fazit:
Sehr unterhaltsam, spannend, sehr schnell und flüssig zu lesen, einige Geschehnisse vorhersehbar.

⭐⭐⭐⭐

Dienstag, 21. Januar 2020

Gemeinsam Lesen 21.1.2020




Gemeinsam Lesen ist eine Aktion von Schlunzen-Bücher, die jeden Dienstag stattfindet. Die ersten drei Fragen bleiben immer gleich, die vierte Frage ist immer anders.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Die andere Welt von Julie Cohen
Louise und Louis haben alles gemeinsam, bis auf eines: ihr Geschlecht. Beide wachsen zu willensstarken jungen Menschen heran, verlieben sich, träumen davon, Romane zu schreiben – und verlieren in einer dramatischen Nacht viel zu früh das Vertrauen ins Leben. Dreizehn Jahre später können beide nicht mehr vor der Vergangenheit davonlaufen und kehren in die Heimat zurück. Was denkt und fühlt Louise, was Louis? Wie verlaufen zwei Wege, die mit nur einem Unterschied beginnen? Einfühlsam erkundet Julie Cohen in ihrem vielschichtigen Roman, wie das Geschlecht unser Leben und unsere Identität bestimmt.
Ich bin auf Seite 151 von 379
 
Auf dünnem Eis von Lydia Benecke
Auf dünnem Eis befinden wir uns, wenn wir Mörder, brutale Vergewaltiger, Profikiller oder eiskalte Psychopathen als »böse« abstempeln und weit von uns schieben. Lydia Benecke rekonstruiert grausame Verbrechen, erzählt von echten Fällen aus ihrer eigenen Praxis und wirft die hoch spannende Frage auf: Wie viel davon steckt in jedem von uns?
Ich bin auf ebook Position 370 von 612.
 

 


 Feel my Soul von Michelle Schrenk und Emily Ferguson

Mary verlässt Florida, um in New York ihren Traum von einer Musikkarriere wahr zu machen. Damit lässt sie nicht nur ihren Heimatort, sondern auch die schmerzhaften Erinnerungen an ihre Jugendliebe Tad hinter sich.
Als sie in der Kultbar Jones erste Erfolge feiert, wird sie von einem Gast gehört, der sie für ein privates Konzert bucht. Der anonyme Kunde will sich nicht zu erkennen geben und stellt eine Bedingung: Sie soll mit verbundenen Augen spielen …
 
Ich bin auf ebook Seite 225 von 390.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?


Die andere Welt:
Wenn Lou Großmutter Alder besucht und in dem pompösen Haus mit den zwei Türmen übernachtete, musste sie ein Kleid anziehen und ein Nachthemd anstelle von T-Shirt und Leggins einpacken, in denen sie sonst so gerne schlief.

Auf dünnem Eis:
Eine der angenehmsten Seiten an meinem "Berufsmodell" sind die vielen interessanten menschlichen Begegnungen.

Feel my Soul:
Ich frage mich, ob es ihm wirklich gut geht.


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?


Die andere Welt:
Hierbei handelt es sich um ein Rezensionsexemplar. Leider gefällt es mir nicht besonders gut, ich finde es etwas seltsam und habe mir etwas anderes vorgestellt.

Auf dünnem Eis:
Immer wieder werden auf Booktube True Crime Bücher empfohlen. Und irgendwie habe ich jetzt auch Lust darauf bekommen. Also habe ich in der Onleihe geschaut, was es da so gibt und habe erstmal mit diesem Buch angefangen. Nachdem ich ja Psychologie auch sehr interessant finde, ist das Buch genau das richtige für mich.

Feel my Soul:
Und weil ich etwas Leichtes und Unterhaltsames auch brauche, lese ich zusätzlich noch Feel my Soul. Ich finde die Geschichte nett, unterhaltsam, sehr, sehr leicht und schnell zu lesen, aber leider etwas vorhersehbar.

4.Leseplanung für 2020, was steht auf deiner Liste?


Zu meinen Lesevorsätzen habe ich Anfang des Jahres einen Blogartikel geschrieben: Lesevorsätze für 2020? Da steht zb Sub verkleinern, weiterhin viele Rezensionen schreiben usw.

Eine Liste gibt es allerdings auch. Ich habe mir im Büchertreff eine Liste von Büchern aus meinem Sub erstellen lassen. Da sind 13 Bücher zusammengekommen, die ich dieses Jahr lesen möchte.Zwei davon habe ich schon gelesen:


1. Blackout von Marc Elsberg 
2. Der Engelsbaum von Lucinda Riley
3. Das Paket von Sebastian Fitzek   ✓   Rezension
4. Silber von Kerstin Gier   
5. Anatomie des Verbrechens von Val McDermid 
6. Neighbor Dearest von Penelope Ward
7. Niemalswelt von Marisha Pessl
8. Raum von Emma Donoghue
9. Die unsichtbare Bibliothek von Genevieve Cogman 
10. Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes 
11. Die Nachtigal von Kristin Hannah
12. Der Name des Windes von Patrick Rothfuss  ✓  Rezension
13. Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green  

Habt ihr auch Lesevorsätze für 2020?