Freitag, 14. Februar 2020

Rezension: Du bist die Sünde - Sandra Henke





Infos zu Buch und Autorin lt Amazon:

  • Taschenbuch: 288 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag; Auflage: Originalausgabe (10. Februar 2020)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453545966
Sandra Henke liebt intensive Gespräche mit guten Freunden, Kaffee ebenso wie Tee, den Herbst und lange Spaziergänge mit ihren Hunden in der Natur. Ihre Leidenschaft gilt dem Schreiben von Liebesromanen, mal mit Rote Ohren-Garantie und mal ohne, aber immer mit einem Happy End, das zum Seufzen schön ist.
Als Dozentin an der Bastei Lübbe Academy gab sie Schreibkurse. Sie nahm an großen Veranstaltungen wie der Loveletter Convention und der Crime Cologne teil und trat beim „West Art Talk“ im WDR-Fernsehen auf. Auslandslizenzen ihrer Bücher wurden verkauft nach Litauen, Italien, Österreich und in die Tschechische Republik.

Inhalt:

Lola hat sich mit ihrem kleinen Erotikladen Toyland ihren Traum erfüllt. Doch dann stirbt ihr Vermieter und sein Erbe, der attraktive Alessandro, will ihren Mietvertrag kündigen und das Haus verkaufen. Die junge Frau kämpft um ihr kleines Geschäft. Nachdem es zwischen den beiden knistert, bietet ihr Alessandro einen unmoralischen Deal an: Er wartet mit der Kündigung des Mietvertrags, wenn sie sich auf ein erotisches Abenteuer einlässt ...

Meinung:

Wie man sich schon bei dem Titel denken kann, handelt es sich hier um sehr leichte Lektüre - was absolut nicht abwertend gemeint ist, da ich solche Bücher gern mal zwischendurch lese. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig und man kommt sehr schnell voran.

Die Charaktere sind sympathisch. Lola kommt teilweise aber sehr naiv rüber - dafür dass sie so eine tolle Geschäftsfrau ist. Alessandro heizt ihr von Anfang an ganz schön ein und es geht auch sehr schnell zur Sache.

Von der Story her war´s das auch schon so ziemlich. Sicher gibt es ab und zu kleine Wendungen, aber man darf sich bei dem Buch nicht auf eine megaspannende Geschichte einstellen. Mehr auf ein Plätschern, das von (vielen) Sexszenen unterbrochen wird.

Die Sexszenen sind mit leichtem BDSM gewürzt und recht gut beschrieben. Leider wiederholen sich manche Sätze dabei immer wieder. Wobei ich natürlich die Schwierigkeit sehe, manche Sachen immer wieder anders zu beschreiben.

Insgesamt hat mich das Buch gut unterhalten. Allerdings habe ich schon ziemlich oft die Augen verdreht und auch manche Wörter haben mich etwas gestört. Zum Beispiel fällt innerhalb der ersten Seiten ein sehr ausdrückliches (und für meine Begriffe unanständiges) Wort, das man auch anders nennen oder umschreiben könnte. So habe ich dieses Wort noch in keinem Buch gelesen und ich lese doch recht viele Erotik- und auch Dark Romance-Bücher.

Fazit:
Unterhaltsam, schnell zu lesen, aber nichts Besonderes.

⭐⭐⭐

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich über Eure Kommentare und komme gern auf einen Gegenbesuch bei Euch vorbei!
Mit der Abgabe eines Kommentars gebt ihr euer Einverständnis zur Datenschutzerklärung:https://cbeebooks.blogspot.com/p/datenschutzerklarung.html.